Photovoltaik +
Stromspeicher

Die clevere Kombination bis zu 100 % Autark

Solarstrom vom eigenen Dach

Wer ein eigenes Dach hat, kann etwas für die Zukunft seiner Kinder tun und dabei noch Geld sparen. Wie das geht? Jeder Hausbesitzer kann seinen eigenen Solarstrom erzeugen und sich selbst mit umweltfreundlicher und kostengünstiger Energie versorgen. Dazu braucht er zuerst eine Photovoltaikanlage als eigenes Kraftwerk auf dem Dach. Das ist nicht nur kostengünstig, sondern auch praktischer Klimaschutz, da eine solche Solaranlage im Betrieb kein CO2 oder andere Treibhausgase ausstößt. Eine solche Anlage besteht aus einzelnen PV-Modulen, deren Solarzellen sauberen Strom aus Sonnenlicht gewinnen. Das senkt die Kosten für jede erzeugte Kilowattstunde.

Eine Photovoltaikanlage kann im Prinzip auf jedem Dach installiert werden. Eine Ausrichtung nach Süden ist ideal, aber nicht notwendig. Auch die Neigung oder das Material des Daches sind nicht erheblich. Im Zusammenspiel mit einem Stromspeicher macht die Photovoltaikanlage den Hausbesitzer unabhängig von steigenden Strompreisen. Denn mit Speicher kann er sich wirklich selbst mit Strom versorgen. Wozu den guten Solarstrom ins Stromnetz einspeisen, wenn der Anlagenbetreiber ihn im eigenen Haus nutzen kann? Das Elektroauto kann damit ebenso versorgt werden wie eine Wärmepumpe.

Der Strom vom eigenen Dach wird so zur Energiequelle für das gesamte Leben.

Haus mit Solaranlage auf dem Dach

Senec Batteriespeicher

Solaranlage und Stromspeicher – die clevere Kombination

Angesichts stetig steigender Strompreise wird es für Hausbesitzer immer attraktiver, sich selbst mit Solarstrom zu versorgen. Dafür brauchen sie nur eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und einen Stromspeicher im Keller. Die Kombination aus Solaranlage und Stromspeicher rechnet sich. Wird die Anlage richtig geplant, können die Betreiber etwa drei Viertel ihres Strombedarfs selbst decken. Das spart Geld, und über steigende Strompreise müssen sich die Eigenversorger auch nicht mehr ärgern. Eine neue Solaranlage sollte daher gar nicht mehr ohne Speicher installiert werden, und bestehende Anlagen können problemlos nachgerüstet werden. Die Speicher sind in etwa so groß wie eine Waschmaschine und können problemlos im Keller oder dem Hauswirtschaftsraum installiert werden. Eine dauerhaft günstige und umweltfreundliche Energieversorgung – dafür können Hausbesitzer mit einer Solaranlage und einem Stromspeicher selbst etwas tun.